Französisch

Fachbereich Französisch

Parlez-vous français?

Die Bedeutung des Faches Französisch

Außer in Frankreich, Marokko, Tunesien und Algerien, spricht man in 28 weiteren Ländern Französisch. Unter den Weltsprachen nimmt das Französische zurzeit den sechsten Rang ein und auch im europäischen Kontext spielt es eine entscheidende Rolle. Anderen Menschen und Kulturen offen und respektvoll zu begegnen, ist in einer globalisierten Welt ein Schlüssel für interkulturelle Kontakte und förderlich für den Erfolg im späteren Berufsleben. Insbesondere das Beherrschen einer weiteren Fremdsprache neben Englisch eröffnet den Schüler/innen bessere Karrierechancen im In- und Ausland.

Was machen wir so im Unterricht?

Les lettres d’amitié: Merci d’être mon ami/e

Die Schüler*innen der 9. Klassen haben Freundschaftsbriefe geschrieben, um einfach mal danke zu sagen…

       

Nos recettes préférées

Die Schüler*innen der 8. Klassen haben ein Rezeptbuch zusammen gestellt…

       

 

Frankreich-Austausch nach Alençon

Vom 24.05.2018-01.06.2018 fand unser alljährlicher Frankreich-Austausch nach Alençon statt. 19 Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen 8./9. und 10. Klassen nahmen teil. Hier einige Eindrücke:

Le début d’une grande semaine (25.05.2018) von Sirin, Victoria, Jasmin

„Avec nos partenaires, nous sommes allés à l’école à 8 heures. A l’école, le petit-déjeuner a été préparé pour nous et le directeur a fait un discours. Ensuite, nous avons regardé un match de football avec les partenaires. Plus tard, nous sommes allés en classe avec nos partenaires. C’était très excitant  de voir à quoi ressemble l’enseignement en France.

A la fin, nous avons fait un rallye. Là, nous avons beaucoup appris sur Alençon et visité différentes parties d’Alençon. Malgré la pluie à la fin du rallye, nous savions que ce serait le début d’une belle semaine.“

 Tagesbericht vom 28.05.2018 von Sara

„Jeudi, à 22 heures, nous sommes arrivés à Alençon et j’ai dit bonjour à mon correspondant (Elliot). Après, nous avons fait un rallye à Alençon. Samedi et dimanche, j’ai visité deux autres villes avec ma famille française. Lundi, nous avons fait du canoë à Saint-Léonard. Mardi, nous avons visité « le Mans ». Ce village a été très beau. Mercredi, je me suis baladé avec Elliot  et nous fait du shopping. Jeudi, nous avons visité Honfleur et Deauville avec les correspondants. Vendredi, nous avons dit au revoir aux correspondants et nous avons visité Paris.“

———————————————————————————————————————————-

„Notre voyage au cinéma“ – Besuch der Cinéfête mit der 9b (06.12.2017) 

Nous nous sommes rencontrés à 9h30 après la troisième leçon. Alors, nous sommes allés au cinéma. Nous sommes allés à la station de métro « Altstadt Spandau » et nous avons pris la ligne de métro « U7 ». Après avoir roulé environ 40 minutes, nous sommes descendus à la station « Hermannplatz » et nous avons marché jusqu’au cinéma. Avant le début du film, nous devions attendre un peu.

Le film s’appelle « Jamais contente » et parle d’une fille nommée Aurore qui n’est pas satisfaite de sa vie. Elle rencontre un groupe de garçons avec qui elle commence un groupe de rock. C’était un film très sympa et intéressant, mais c’était un peu exagéré. Après le film, nous devions retourner à l’école.

Sarah, classe 9b

 

Une rencontre inoubliable… Franzosen am „Kant“ (19.10.2017)

Die französischen Gäste aus Dijon, 25 Schüler und Schülerinnen und ihre zwei Begleiter, wurden gegen 11 Uhr im Foyer der Schule von Frau Hamann herzlich willkommen geheißen und anschließend zu einem kleinen Buffett mit Obst, Bretzeln und Orangensaft eingeladen. Anschließend verteilten sie sich in alle Klassen der Schule, um in der 5. Stunde den Unterricht in den verschiedensten Fächern zu erleben.

Danach ließen sie sich gern von Schülern und Schülerinnen der 9a durch die Schule führen und staunten nicht schlecht über die schon guten Kenntnisse ihrer Begleiter in der französischen Sprache, wie auch allgemein über das rege Interesse und die Neugier, die ihnen von allen Seiten an der Schule entgegengebracht wurde.

Um 14 Uhr trafen sich die Französinnen und Franzosen zu einem Kennenlernen und gemeinsamen Ausklang des Tages mit Schülerinnen und Schülern der Grund- und Leistungskurse Französisch des Kant-Gymnasiums. Begleitet wurde das Treffen von spielerischen Aktivitäten, die die französische Gruppe vorbereitet hatte: In einem“ Speeddating“-ähnlichen Format tauschten sich die Schülerinnen und Schüler über Fragen zur Identität mit Europa aus. In weiteren Spielen ging es um Vorurteile gegenüber beiden Ländern sowie um Musik, die Jugendliche in Deutschland und in Frankreich hören. Bei den Spielen kamen die beiden Schülergruppen ins Gespräch und es wurde viel gelacht. Diese Journée de rencontre wird sicherlich auf beiden Seiten in positiver Erinnerung bleiben.

Für das gute Gelingen danken wir den Schülerinnen der 9d für das Organationstalent beim Buffet und allen Beteiligten aus der 9d und 9a bei der Schulführung.

Merci et à bientôt.

Eure Französischlehrerinnen

 

Les clichés sur la France et l’Allemagne

Ein Rap über deutsche und französische Clichés von Schülerinnen der 10. Klasse:

In welchen Klassen kann Französisch gelernt werden?

  • Französisch als 2. Fremdsprache ab Klasse 7 (4 Stunden pro Woche, ab Kl. 9  3 Stunden pro Woche)
  • Französisch als 3. Fremdsprache (a-Klassen 8-10) (drei Stunden pro Woche)
  • Französisch als Wahlpflichtfach (Klassen 9 und 10) (zwei Stunden pro Woche)
  • Grundkurs (3 Stunden pro Woche)
  • Leistungskurs (5 Stunden pro Woche)

Mit welchen Lehrwerken?

  • A plus 1-4 (Cornelsen) (2. Fremdsprache)
  • A plus, méthode intensive 1+2 (3. Fremdsprache + Wahlpflicht)

Wie wird gelernt?

Im Französischunterricht wird in besonderem Maße darauf Wert gelegt, die Sprachlernkompetenz – d.h. die Fähigkeit, das eigene Sprachenlernen selbständig zu reflektieren und gezielt zu verbessern – systematisch aufzubauen und weiterzuentwickeln, um das eigenverantwortliche Lernen zu fördern. Neben dem didaktisch aufbereiteten Lehr- und Lernmaterial dient insbesondere authentisches Material, wie z.B. Filme, Jugendliteratur, Zeitungsartikel, Popsongs u.a. der Vermittlung der französischen Sprache. Im Zusammenhang mit der Entwicklung kommunikativer Kompetenz im Fach Französisch werden in allen Niveaustufen folgende Teilkompetenzen ausgebildet:

  • Hör-/Hörsehverstehen
  • Leseverstehen
  • Schreiben
  • Sprechen
  • Sprachmittlung (Übertragung von Inhalten in die jeweils andere Sprache)

Unterschiedliche Muttersprachen sind dabei ein Potential, das die Schülerinnen und Schüler am Kant-Gymnasium nutzen können, um Verknüpfungen zur französischen Sprache und der Kultur frankophoner Länder herzustellen.

Besonderheiten

Schüleraustausch

mit dem Collège Saint-Exupéry in Alençon in der Normandie

Tandempartnerprojekte

deutsche Schüler kommunizieren mit französischen Schülern per E-Mail oder Skype

Französische Schülergruppen

Organisation von Begegnungen mit französischen Schülergruppen an unserer Schule

Delf-AG

zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Erwerb des Diplôme d’Etudes en Langues Française (DELF)

Soirée française

Aufführung kleiner Theaterstücke, Lieder u.a. in französischer Sprache

Lire –ça fait plaisir

Vorlesewettbewerb mit Jury und Preisen

"France Mobil"

Kooperation mit dem „France Mobil“ (https://francemobil.institutfrancais.de)

Einzelaustausch-Programme

Weiterhin fördern wir auch den Einzelaustausch im Rahmen der Programme Voltaire und Brigitte Sauzay des deutsch-französischen Jugendwerkes
(https://www.dfjw.org/voltaire-programm)

Hintere Reihe v.l.n.r.: Frau Nowack, Frau Henzler, Frau Dessombes, Frau Hübner

Vordere Reihe v.l.n.r.: Frau Hennig, Frau Wagner, Frau Artisi, Frau Funke

Unsere Fachlehrerinnen

  • Frau Artisi
  • Frau Dessombes
  • Frau Funke
  • Frau Hans
  • Frau Hennig
  • Frau Henzler
  • Frau Hübner
  • Frau Nowack
  • Frau Wagner