735
Schülerinnen und Schüler
169
Jahre Erfahrung, gegründet 1853
78
Kolleginnen und Kollegen
1
Gemeinsames Ziel: Schule wagen!

Wir stellen uns vor

Herzlich willkommen am Kant-Gymnasium

Das Kant-Gymnasium ist das älteste Gymnasium in Spandau, das seit dem 15. Oktober 2013 auf eine 160- jährige Geschichte zurückblicken kann. Die traditionelle Idee einer umfassenden, soliden gymnasialen Bildung bei wertschätzendem Umgang miteinander ist das Leitbild unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, dass unsere Schüler mit Abschluss des Abiturs den Mut haben und befähigt sind, sich ihres eigenen Verstandes zu bedienen (frei nach Immanuel Kant). Zeitgemäße Lehrmethoden sowie der Einsatz moderner Medien sind für uns gleichermaßen selbstverständlich.

Ein erster Einblick

Das Kant-Gymnasium im 3D-Rundgang

screenshot_kant-1024x649

Ein zweiter Einblick

Das Kant-Gymnasium im Rundflug

Wer wir sind und was uns auszeichnet

Unsere Schwerpunkte im Überblick

Worin sich unser Engagement zeigt

Aktuelles aus unserem Schulalltag

Was wir geplant haben

Anstehende Veranstaltungen

Juli 2022
02 - 05 Jul
Ganzer Tag

Evtl. Abschlussfahrten Jahrgang 10

Samstag
04 Jul
08:00 - 12:30

Präsentation der Projekttag „Kant kann grün“

Montag
05 Jul
08:00 - 13:00

Wandertag

Dienstag
Keine Veranstaltung gefunden
Weitere anzeigen

Was man über uns berichtet

Testimonials

Das Schulklima ist einfach spitze. So denke ich gern an meine Schule zurück, die ich 2019 in bester Gesundheit verlassen habe. Das Beste sind die netten, freundlichen und kompetenten Lehrerinnen und Lehrer, sowie Schüler, die meist gern zur Schule kommen und sich in ihren Klassen wohlfühlen. So herrscht in der Schule stets eine freundliche Atmosphäre. Es sind die besten Voraussetzungen, um sich hier wohlzufühlen.

R. Thurau

Ehemalige Lehrerin
Meine Tochter besucht seit der 5.Klasse das Kant-Gymnasium und liebt ihre Schule selbst nach fünf Jahren noch sehr. Vor allem seitdem Herr Vehlow dort die Schulleitung übernommen hat, weht ein frischer Wind in dieser Schule. Er ist ein Schulleiter voller Leidenschaft und er hat immer ein offenes Ohr für alle und steckt voller guten Ideen für seine Schüler, um den Schulalltag positiv zu gestalten . Auch die Lehrerschaft hat sich durch das neue Wir-Gefühlt positiv verändert. Selbst in der Zeit von Covid-19, hat die Schule es verstanden, Schüler wie Eltern, immer gut zu informieren, so daß das Homeschooling sehr befriedigend verlief und es für jedes Problem eine Lösung gab. So sollten alle Schulen funktionieren und das Kant-Gymnasium ist für mich ein Musterbeispiel, für kompetenten Schulbetrieb an der Lernen noch Spaß macht.

M. Magnor

Mutter einer Schülerin
Eine “Insel der Seligen“, das veranschaulicht am besten meine Zeit am Kant-Gymnasium: 32 sehr, sehr schöne Jahre, davon die längste Zeit verantwortlich für die bei den Schülern “beliebtesten“ Fächer Mathematik und Physik; ein kompetentes Kollegium, eine verantwortungsbewusste Schulleitung, ein von gegenseitiger Wertschätzung geprägter Kontakt zu den Eltern und unser größter Schatz, unsere Schülerinnen und Schüler. Diese immer freundlich, liebevoll und in der Regel lern- und wissbegierig, man musste sie einfach mögen. Ich bin jeden Tag gern in unsere Schule gegangen, die Pensionierung beendete dies, schade.

A. Jurczok

Ehemaliger Lehrer
Ich bin 1988 auf das Kant-Gymnasium gekommen und habe 1995 mein Abitur bestanden. Mit Freude und Spannung denke ich an die 7 Jahre damals oft zurück: Engagierte Lehrer und ein klarer Wertekompass, der stets aufrecht vermittelt wurden. Oft erkennt man erst einige Jahre später, welchen Wert Anstrengungen dabei haben. Diese begleiten einen dafür umso nachhaltiger durch den Rest des (Berufs-)lebens.

Marcus Weichert

Geschäftsführer „Personal und Finanzen“ in der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses 1999-2001 / 2005-2006
Für mich war das Kant-Gymnasium eine Herzenssache. Ich habe großartige Schüler, kompetente, engagierte und sympathische Kollegen und Eltern, denen das Wohl ihrer Kinder am Herzen lag kennenlernen dürfen. Durch das Fach Sport hatte ich bisweilen einen anderen, vielfach intensiveren Kontakt zu den Schülern, das Fach Französisch erlaubte mir unter anderem, den Schülern durch diverse Austauschfahrten die französische Lebensweise näher zu bringen. Die Verbindung zu meiner alten Schule erhalte ich durch Treffen mit einigen meiner ehemaligen Kollegen und den Besuch der zahlreichen niveauvollen Veranstaltungen der Schule aufrecht.

L. Litzinger

Ehemaliger Lehrer
Als Fossil denke ich auch nach so vielen Jahren noch gern an meine Schulzeit am Kant zurück (anfangs in Filialen in der Seegefelder Straße und der Remscheider Straße) und lasse mich gern mal bei Ehemaligen-Treffen sehen. Ich empfand die Atmosphäre immer als angenehm und habe besonders den Kunstunterricht bei Herrn Rhinow in guter Erinnerung. Als fun fact empfinde ich, dass sich die Gestaltung des Gebäudes in fast 40 Jahren nahezu nicht geändert hat - ein echter Klassiker 🙂

J. Busche

Ehemalige Schüler, Abiturjahrgang 1984
An meine 7 Jahre auf dem Kant-Gymnasium denke ich gern zurück! Ich denke nicht nur gern daran zurück, ich komme auch gern an diesen Ort zurück. Jedes Jahr findet ein Ehemaligentreff aller Absolventenjahrgänge des Kant-Gymnasiums statt und es kommen von Jahr zu Jahr mehr Alumni früherer Jahrgänge dorthin, um in Erinnerungen zu schwelgen. Es geht also vielen so. Oder warum sollte man sonst immer wieder seine alte Oberschule (die man sicherlich zu Prüfungen und Tests auch manchmal verflucht hat) aufsuchen? Die Zeit war besonders: die Lehrer*innen wollten mein Bestes und ich habe Freundschaften und Kontakte fürs Leben und Berufsleben geschlossen. Ich bin dankbar, Teil dieser Schule (gewesen) zu sein.

Melanie Santana Griebsch

Ehemalige Schülerin, Abiturjahrgang 2009

Für die lernende Seele hat das Leben auch in seinen dunkelsten Stunden einen unendlichen Wert.

Immanuel Kant